Im Jahr 1912 gegründet, kann der Kirchenchor auf eine über 100jährige Geschichte zurückblicken. Die Hauptaufgabe des Chores liegt in der Mitgestaltung der Liturgie bei den großen Festen während des Kirchenjahres. Zu seinem Repertoire gehören Werke der alten Meister ebenso wie Chorliteratur zeitgenössischer Komponisten. Neben Messen und Motetten werden in den Gottesdiensten auch Lieder und Psalmen im Wechsel mit der Gemeinde gesungen.

 

Eine weitere Aufgabe sieht der Chor in der Ausrichtung von Kirchenkonzerten in der Pfarrkirche St. Martinus und der Teilnahme an Konzerten außerhalb von Hattersheim.

In Zusammenarbeit mit dem Kammerorchester Collegium Musicum Frankfurt besteht seit  dem Jahr 2000. Gemeinsam führte man z.B. Mendelssohns Elias und Lobgesang auf. Weitere Höhepunkte der Zusammenarbeit waren der Messias von Händel sowie Mozarts Große Messe in c-moll.

 

Im Jahr 2006 begann die Kooperation mit der Frankfurter SingGemeinschaft. Die drei Ensembles führten gemeinsam den Psalm 42 von F. Mendelssohn-Bartholdy und das Te Deum von A. Dvorák auf. Hinzu kamen in den folgenden Jahren unter anderem Mozarts Requiem, Die Schöpfung von Haydn, Bachs Weihnachtsoratorium sowie das Deutsche Requiem von Brahms.

 

Höhepunkte im Leben des Chores sind weiterhin Konzertreisen und Chorfahrten. Diese führten ihn unter anderem nach Rom, Südtirol, Ungarn, Augsburg, Regensburg, Münster, Magdeburg, Passau und Weimar.

 

Weiterhin beteiligt sich der Chor am Hattersheimer Weihnachtsmarkt und verkauft am immer gut besuchten Stand Weckmänner, Schmalzbrote und Glühwein. Ebenso beliebt ist auch der Stand während des Hattersheimer Fastnachtsumzugs, an dem leckere Fischbrötchen, Glühwein und andere Leckereien angeboten werden.

Die Närrische Singstunde für Freunde des Chores ist ein Highlight der Fastnachtszeit.

 

Der Chor hat zurzeit 52 aktive und mehr als 100 passive Mitglieder und freut sich über jedes neue Mitglied. Besonders gesucht werden zurzeit Sänger im Bass. Auch passive Mitglieder sind herzlich willkommen, denn der Chor ist für die Bewältigung seiner vielfältigen Aufgaben auf fördernde Mitglieder angewiesen.